Beitrag zum Aufstieg des Rechtspopulismus

Auf Items, dem Blog des Social Science Research Council, ist in der Reihe „Democracy Papers“ mein Beitrag zum Aufstieg des Rechtspopulismus erschienen. Darin stelle ich die These vor, dass das Wahlverhalten heute wieder stärker durch die Zugehörigkeit zu sozialen Klassen geprägt wird. Nicht nur die Wahlenthaltung, sondern auch die Wahl von rechtspopulistischen Parteien folgt einem deutlichen Muster: Menschen aus niedrigeren sozialen Klassen wählen seltener und falls sie es tun, wählt ein höherer Anteil rechtspopulistische Parteien. Diese Protestwahl, so die weitere Argumentation, hat insofern eine rationale Grundlage, weil verschiedene Studien zeigen, dass politische Entscheidungen zulasten dieser Gruppen verzerrt sind, während die Präferenzen von höheren sozialen Klassen häufiger umgesetzt werden.

23.8.2017