DFG-Antrag bewilligt

Unser Förderantrag „Sorgen um die Demokratie in Europa und Nordamerika“ ist bewilligt worden. Gemeinsam mit Claudia Landwehr und Thomas Saalfeld hatte ich diesen Antrag bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft gestellt. Mit den nun bewilligten Mitteln können acht international besetzte Workshops durchgeführt werden, die vor allem amerikanische und deutsche Forscherinnen und Forscher zusammenbringen werden, um über den Zustand der Demokratie, künftige Herausforderungen und Reformoptionen zu diskutieren.Damit knüpfen wir an das „Anxieties of Democracy„-Programm in den USA an, an dem prominente Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftler in fünf Themengruppen arbeiten. Ziel ist es, dauerhafte transatlantische Kooperationen zu etablieren, die wissenschaftlichen Austausch erleichtern. Mit einer Konferenz zum Thema „Democratic Anger and Anxiety“ im November 2016 beginnt in Berlin die Workshop-Reihe.

29.3.2016